Aktuell

Lesezeichen Ausgabe 01/2018:
Handlauf eines Geländers; also in Diagrammen; fotografische Archäologie; Haupt-Satz, gelesen von Margarete Helminger; Figuren an einer Dorfstraße; der persön­li­che Zeige­fin­ger­ab­druck in einem Aufzug; in den Handtaschen weiblicher Anverwandter; die grünende Sonne zur Osterzeit; Meeres-Gesänge; zeit vergeht oder auch nicht; Wie einer Schriftsteller wurde; Nikolai Karamsins Reisen; poetischen Ausnahmemomente; Grenzen spüren; Verlorenheit im Wind; Wurstdemokratie und -guillotine; Licht und Schatten – Wiederhall; Start eines Bildungsromans uvm. Zum Inhalt …

Zuletzt erschienene Texte:

903 Seiten, gebundenMit Schutzumschlag und Lesebändchen.Elfenbein Verlag, Berlin 2018ISBN 978-3-941184-22-0 39,– Euro>>>> Bestellen [...]
Sa, 19 Mai, 2018 06:16, Weiterlesen ...
Als sie in der Handtasche kramte, fiel ihr Speichel aus dem Mund und sie ging mit einem Schuh hindurch. Fieberfantasien, Fieberfantasien, umgestürzte Kartons, hellgelbe Lichtstürze. Mühe Voll, liebevoll bis zuletzt. War ich schon zuletzt? Atem rauscht teilnahmslos, braust dem Augang zu, der nicht gleich zu finden ist, von hochgehaltenen Flaggen gesäumt : ein Stück Papier... Quelle [...]
Sa, 19 Mai, 2018 05:52, Weiterlesen ...
"Du kannst mich mal an meinem klapprigen Hühnerarsch lecken!" meinte Selle gut gelaunt. Er trug eine merkwürdige Cordhose mit Schlag und diese cognacfarbenen Lederslipper. Ich schaute sie mir genauer an. "Was ist denn da los?" lachte ich. "Was soll das denn geben?" Sein Onkel war plötzlich gestorben, erfuhr ich, und hatte ihm einen Stapel Klamotten hinterlassen. Da beide von ähnlicher Statur waren, trug Selle das Zeug nun auf, doch es handelte sich um Kleidung, die er sich selbst niemals gekauft [...]
Fr, 18 Mai, 2018 21:58, Weiterlesen ...
Ich mag Menschen, die einem das Gefühl vermitteln, die Ruhe der ganzen Welt würde sich in ihnen breitmachen. Nicht, dass ich einen kennen würde. * "Wie lange ist Scheiblettenkäse denn haltbar..?" Wir hatten vor einiger Zeit Heißhunger auf Hawaii-Toast, dafür brauchte es unbedingt Scheibletten-Käse, doch mehr als die Hälfte der Packung blieb übrig und steht sich seither im Kühlschrank die Beine in den Bauch. "Ach, der ist ewig haltbar", sag ich. "Ich schätze sowieso, das sind Restbestände aus alten Louis [...]
Fr, 18 Mai, 2018 21:58, Weiterlesen ...
Im Juni lief mir am Grünewald der Mitsubishi Boy über den Weg. Er war seit einer Woche draußen. Fast zwei Jahre hatte er abgesessen, wegen dieser dummen Sache beim Grenzübertritt von Holland nach Deutschland, als ein Kilo Haschisch auf dem Beifahrersitz lag, einfach so, wie Weintrauben. Und weil der Motor seines goldenen, nah am Kolbenfresser operierenden Toyotas plötzlich so brutal laut gurgelte, winkte der Zoll ihn raus. Niemand hatte je daran gedacht, Öl nachzufüllen, nicht bei dieser alten Gangsterkutsche. “Ja, [...]
Fr, 18 Mai, 2018 21:58, Weiterlesen ...
Eben bin ich im Daily Coffee am Hauptbahnhof in einen Mann reingelaufen, der am Boden lag. Ich hatte ihn schlicht übersehen. Ich meine, wer hat schon mitten am helllichten Tag einen Mann auf der Rechnung, der am Boden liegt, im Bahnhofs-Café, mit einer Zange in der Hand? Er trug einen blauen Monteurkittel mit der Aufschrift „Klimatechnik“ und reparierte vermutlich die Kühltheke, als ich in etwas Weiches trat und er „autsch!“ aufmuckte. "JA ISSES DENN...!??" „Oh..!“ sagte ich, und zog irritiert [...]
Fr, 18 Mai, 2018 21:58, Weiterlesen ...

literarische weblogs in deutscher sprache